Beratungstelefon: 030 22 37 6060

Alltagstechnik für Alle

„Barrierefreiheit ist für zehn Prozent der Bevölkerung zwingend erforderlich, für 40 Prozent hilfreich und für 100 Prozent bequem“, schreibt der VdK in seinem Ratgeber: Intelligent leben – technische Hilfen im Alltag. Darin sind so viele Tipps und Gerätschaften beschrieben, dass Sie bestimmt auch noch etwas Neues entdecken.
Der VdK Saarland hat eine Broschüre veröffentlicht, um wichtige technische Hilfsmittel zu zeigen, die ein barrierefreies und selbstbestimmtes Wohnen und Leben ermöglichen. Auf 32 Seiten geht’s um:
automatische Schalter für Elektrogeräte,
Bewegungsmelder für Beleuchtung,
Dusch-WCs,
Einbruchsensoren für Türen und Fenster,
Elektromobile,
Erinnerungshilfen,
ferngesteuerte Heizungsthermostate,
GPS-Ortungssysteme,
intelligente Hausnotrufsysteme,
Hebelifter,
Herdsicherungen,
höhenverstellbare Arbeitsplatten, Waschbecken, Spülen und WCs,
Messgeräte für Blutzucker, -druck oder Pulsfrequenz,
Medikamentenspender (mit Alarmfunktion, Ausgabeautomatik …),
Motoren und Sicherungen für Fensterrolläden,
Pflegebetten,
Putzroboter für Böden und Fenster,
Rasenmäherroboter,
Rauchmelder mit akustischem und optischem Alarm,
Seniorentelefone,
Sensormatten zur Sturzüberwachung oder Türkontrolle,
sprechende (Küchen-) Waagen,
Systeme, die bei Bewegungslosigkeit Alarm auslösen,
Tabletcomputer,
Telefone mit großen Tasten oder Notrufknopf,
Treppenlifter,
Türspione mit Video-Übertragung und Bildspeicher,
Weiterleitung der Türklingel auf’s (Mobil-) Telefon

Die Broschüre informiert auch „über regionale Beratungsstellen zu den sogenannten AAL (Alltagsunterstützende Assistenzlösungen) … Schon seit 2013 sind beim VdK ehrenamtliche AAL-Lotsen im Einsatz, die Bürger kostenlos zum Thema beraten. Der VdK ist außerdem Mitglied im AAL-Netzwerk Saar.“

VdK und Sozialministerin präsentieren Ratgeber „Technische Hilfen im Alltag“, Pressemitteilung des VdK-Saar vom 5. März 2015, mit Link zur Broschüre.

Förderung für altersgerechte Umbauten erhalten? Mehr dazu im Bereich Leistungen der Pflegeversicherung > Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen

Weitere Informationen zur Bezuschussung von technische Pflegehilfsmitteln, wenn ein Pflegegrad vorliegt.