Beratungstelefon: 030 22 37 6060

Internationaler Tag der Pflege

Am 12. Mai 1820 wurde Florence Nightingale geboren. Die Begründerin der systematischen Krankenpflege wird mit dem internationalen Tag der Pflege geehrt. 2014 nimmt der Berufsverband Pflegeberufe diesen Tag zum Anlass, um auf die Bedeutung der Pflegekräfte für Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung hinzuweisen.

„Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden am 12. Mai weist der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) auf die zentrale Bedeutung der Ressource Pflegefachpersonal hin. „Wie wichtig die professionelle Pflege für das deutsche Gesundheitswesen ist, zeigt sich jetzt in Zeiten des Mangels immer deutlicher. Pflege ist unverzichtbar für Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung. Wenn wir es nicht schaffen, die Tätigkeit in einem Pflegeberuf so zu gestalten, dass sich junge Menschen dafür entscheiden und die bereits Ausgebildeten lange und motiviert im Beruf bleiben, werden

Gesundheitsreformbemühungen verpuffen“, sagt dazu DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein. „Beruflich Pflegende sind die größte Gruppe der im Gesundheitssystem Beschäftigten. Sie haben den unmittelbarsten Kontakt zu den Menschen, die Hilfe brauchen. Oft sind sie die einzigen Ansprechpartner, wenn Unterstützung erforderlich wird. Pflegefachpersonen tragen deshalb eine große Verantwortung, ihre wichtige Rolle verdient gute Arbeitsbedingungen, Respekt und Wertschätzung.“