Beratungstelefon: 030 96 53 53 59

Südwest-AOK fordert Korrekturen am Pflege-TÜV

Der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg, begrüßt grundsätzlich die Einführung der Pflegenoten, weil so „erstmals eine gewisse Transparenz über die Qualität“ geschaffen werde. Die AOK Baden-Württemberg habe ihren „Pflegeheimnavigator“ im Internet allerdings so verändert, dass „die Bewertungen von 709 Heimen nach einzelnen Risikofaktoren sortiert“ werden. „Diese Risikofaktoren beziehen sich auf die Pflege des Heimbewohners und zeigen so auf den ersten Blick, wie es um die Pflegequalität im ausgewählten Heim steht“, sagte Hoberg. So greift die AOK künftigen Debatten vor.
Artikel der der Ärztezeitung vom 26.10.2010