Beratungstelefon: 030 96 53 53 59

Gesundheitsminister im Dialog mit der Pflege

Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) sieht die Dialogveranstaltung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zum Fachkräftemangel und Sicherung der Nachwuchsgewinnung als einen Meilenstein. Das Treffen am 7. Dezember 2010 könne wichtige Weichenstellungen einleiten. „Es ist ein drängendes Problem und deshalb bin ich zufrieden, dass das BMG mit den Experten bespricht, wie wir mit der Krise der Pflegeberufe umgehen wollen“, sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR und ergänzt: „Jetzt ist von allen Beteiligten konstruktives Mitarbeiten gefragt, mit substanzloser Kritik kommen wir nicht weiter. Der DPR begrüßt, dass sich die vom Ministerium angeregte Gesprächsserie nicht nur um die Pflegeversicherung dreht, sondern deutlich das gesamte Spektrum berücksichtigt, in dem professionelle Pflege arbeitet“, so Westerfellhaus weiter. Neben den Fragen der Nachwuchsgewinnung, müsse die Arbeitssituation und Weiterentwicklung der Pflegeberufe Bestandteil des Gesprächs sein.
Dazu gibt es eine Zusicherung aus dem BMG sowohl von
Bundesminister Rösler als auch Staatssekretärin Widmann-Mauz:
„Die Arbeiten im Haus laufen bereits seit langem. Ein
Gesamtfahrplan für das Jahr 2011 für die Pflegeberufe ist in Arbeit
und wird umgesetzt“, so Rösler. .
Pressemitteilung des DPR vom 5.11.2010