Beratungstelefon: 030 96 53 53 59

Mehr von der Pflegekasse

Ab dem 1.1.2010 steigen die Leistungen der Pflegekassen. Diese Erhöhung ist mit der Pflegereform 2008 beschlossen worden. Vor allem für die professionelle, ambulante Pflege steht jetzt mehr zur Verfügung.

Von 1995 bis 2008 wurden Pflegegeld und Sachleistungen der Pflegeversicherung nicht erhöht. Mit der Pflegereform wurden Anpassungen für die Jahre 2008, 2010 und 2012 beschlossen, die einen Teil der Kostensteigerungen in der Pflege ausgleichen können. In der aktuellen Runde steigen die Leistungen für die professionelle ambulante Pflege am deutlichsten. Wer stationär versorgt wird muss in den Pflegestufen I und II mit den bisherigen Beträgen auskommen. Die 1.1.2010 Veränderungen im Einzelnen:

Pflegegeld

bis 2009

Pflegestufe I – 215 €
Pflegestufe II – 420 €
Pflegestufe III – 675 €

ab 2010

Pflegestufe I – 225 €
Pflegestufe II – 430 €
Pflegestufe III – 685 €

Sachleistungen (ambulant)

bis 2009

Pflegestufe I – 420 €
Pflegestufe II – 980 €
Pflegestufe III – 1470 €

ab 2010

Pflegestufe I – 440 €
Pflegestufe II – 1040 €
Pflegestufe III – 1510 €

stationäre Pflege

bis 2009

Pflegestufe I – 1023 €
Pflegestufe II – 1279 €
Pflegestufe III – 1470 €

ab 2010

Pflegestufe I – keine Änderung
Pflegestufe II – keine Änderung
Pflegestufe III – 1510 €

Volkswirtschaftlich sind Mehrausgaben der Sozialversicherungen immer heiß umkämpft. Was machen die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen mit 10 € oder mehr Sachleistungen pro Monat?

Von A(rztbesuch) bis Z(uzahlung): Das gilt 2010, Eine Übersicht der AOK als pdf -Datei

Nachtrag:

Informationen zu den aktuell gültigen Regelungen finden sie hier.