Beratungstelefon: 030 96 53 53 59

Ehrensache

Alle Sender der ARD haben sich zusammen getan, um in dieser Woche darüber zu berichten, wie sich Menschen freiwillig für eine gute Sache engagieren. Auch im weiten Feld der Pflege wäre es kaum vorstellbar, auf die kreativen, freundlichen, verlässlichen Beiträge von Freiwilligen zu verzichten. Jeder vierte Mensch in unserem Land macht mehr als sein müsste.
Ehrenvoll.

Ausflug, Einkaufshilfe, Arztbegleitung, Seniorencafè (mit Holen und Bringen), Pfortendienst, Zeitungsrunde, Besuchsdienst, Bastelkreis … Das alles kommt schnell auf den Tisch, wenn über Ehrenamtliche in der Altenarbeit gesprochen wird.
Aber auch die ambulanten Hospizdienste gehören dazu, deren Kernaufgabe – die Unterstützung für Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause – in der Regel von Ehrenamtlichen übernommen wird. Besonders deutlich wird die Bedeutung dieser Arbeit in der ambulanten Kinderhospizarbeit – die Gruppe aus Hamm/Unna wird von der ARD ausführlich vorgestellt.
Aber da ist noch viel mehr zu schreiben:
Tag für Tag bekommen pflegebedüftige Menschen Hilfe von ihren Verwandten, Freunden oder Nachbarn. Ob das nur die zur Wohnung gebrachte Post oder die Hilfen beim nächtlichen Toilettengang sind. Viel Zeit und Energie wird hier an Menschen verschenkt, die es nötig haben … und es gibt wohl keine Statistik, die diese Hilfen einigermaßen vollständig erfassen könnte.
Gut das eine Woche lang ganz viele ‚gute Nachrichten‘ über die Sender kommen.

Übrigens: Die Suche mit Google nach den Worten ‚ambulanter Kinderhospizdienst‘ ergibt über 7000 Fundstellen.

Unbezahlbar: Zeit und ein offenes Ohr, Beitrag vom 10.5.2009 auf den Seiten der ARD Themenwoche

Ambulanter Kinderhospizdienst Kreis Unna und Hamm

Beiträge zum Thema auf pflegegrad.de:

Pflegeversicherung und Ehrenamt vom 6.10.2008

Ehrenamtliches Engagement, vom 28.11.2007

Pflegestatistik, vom 3.2.2007

Freiwillige vor vom 26.11.2006