Beratungstelefon: 030 96 53 53 59

Barrierefrei zum Arzt

Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen sollen barrierefreier werden. Dies ist das Ziel einer NRW-weiten Aktion, die zeigt, dass nicht immer teure Umbauten notwendig sind. Oft lässt sich schon mit relativ wenig Aufwand viel erreichen, wie viele gute Beispiele zeigen. Die Landesbehindertenbeauftragte stellt einige Ideen und Denkanstöße zum Thema ins Internet, macht aber auch Hausbesuche, um vor Ort…

Weiterlesen

Pflegequalität

Mit der Pflegereform wurde auch beschlossen, dass anfänglich alle drei Jahre, ab 2011 jährlich, anerkannte Pflegeeinrichtungen vom Medizinischen Dienst geprüft werden – grundsätzlich ohne Ankündigung. Damit ist eine alte Forderung von Patientenverbänden umgesetzt. Die Ergebnisse der Prüfungen sind verständlich, zeitnah und verbraucherfreundlich zu veröffentlichen. Damit soll Interessierten auch der Vergleich von Einrichtungen erleichtert werden. In…

Weiterlesen

Entfesselungen

Manche Menschen überschätzen ihre Fähigkeiten und unterschätzen die Gefahren von Stürzen, Messer, Gabel, Schere und Licht. Dass die Ursache eine dementielle Erkrankung ist, löst leider die Alltagsprobleme, die daraus entstehen, nicht. Manchmal finden die Pflegenden keinen anderen Weg, als die Beweglichkeit einzuschränken. Mit der Furcht vor Stürzen und Knochenbrüchen werden „freiheitsentziehende Maßnahmen“ oft begründet. Ein…

Weiterlesen

Nach der Reform ist vor der Reform

Was macht Pflegebedürftigkeit aus und wer hat folglich Anrecht auf Unterstützung durch die Pflegeversicherung? Die bestehenden Regelungen zu diesen Fragen werden seit dem Start der Pflegeversicherung kritisiert. Besonders soziale Belange und die Betreuung von Menschen, die sich im Alltag nicht mehr zurecht finden können, kommen bisher zu kurz. Vor einigen Tagen wurde der Abschlussbericht der…

Weiterlesen

Hilfreiches Alter

In der Öffentlichkeit wird Altenpflege so ähnlich wahrgenommen wie der „schwarze Kontinent“: sensationell Negatives wird uns oft und gern serviert. Eine Ausschreibung von ProAlter bildet eine erfreuliche Ausnahme. Dass es dabei um ältere Menschen geht, die sich ehrenamtlich engagieren, ist um so erfreulicher. „Die Stiftung ProAlter schreibt zu ihrem einjährigen Bestehen einen bundesweiten Wettbewerb mit…

Weiterlesen

Gesunde Jahre im Alter

International steigt die Lebenserwartung der Menschen. Das ist erfreulich. Allerdings werden die Menschen im Alter häufiger krank, was nicht nur den Krankenversicherern Kopfzerbrechen bereitet. Wer weiß, wie Menschen lange ihre Gesundheit erhalten können? An der Universität Leicester wurde diese Frage mit der Statistik angegangen. Auch innerhalb der EU sind die Unterschiede groß. Das Forschungsteam hat…

Weiterlesen

Mehr Protest im Krankenhaus

Nach der Aufsehen erregenden Großdemonstration im September legt das Aktionsbündnis zur Rettung der Krankenhäuser nach. Alle Beschäftigten in Deutschlands Kliniken werden aufgerufen, sich am 18. November 2008 um 12 Uhr zu einer halbstündigen „Aktiven Mittagspause“ zu versammeln. Gefordert wird echte und sofortige Hilfe zugunsten der Kliniken. Aus dem Flugblatt zum Protest: „Die vom Aktionsbündnis zur…

Weiterlesen

Behindertenbeauftrage ein Feigenblatt!

2004 übernahm Anita Knochner den Posten der Behindertenbeauftragten in Bayern. Nach vier Jahren ist sie so entnervt, dass sie die Brocken hinwirft. Ihre Arbeit und ihre Meinung seien nicht gefragt. Sie sei weder in Meinungsbildungsprozesse noch bei Entscheidungen sinnvoll einbezogen, auch die materielle Ausstattung des Amts sei unzureichend – „Dafür ist mir meine Lebenszeit zu…

Weiterlesen

Sterben begleiten

Britische Untersuchungen zeigen, dass zwei Drittel aller Menschen gern zu Hause sterben würden. Nur bei einem Viertel wird dieser Wunsch erfüllt. Die Organisation „Marie Curie Cancer Care“ bietet für ganz Großbritannien ambulante Hilfen für Sterbende und Angehörige an. Auch regelmäßige Nachtwachen sind möglich. Die Reform der Pflegeversicherung hat einige Verbesserungen, vor allem für die Versorgung…

Weiterlesen

Schlecht hören

Rollstuhl, Badelifter und Transportprobleme, Trinkmengen, Medikamentengabe und Transfers – bei den vielen Problemen, die zu lösen sind, wenn jemand pflegebedürftig wird, fällt Schwerhörigkeit oft kaum noch auf. Dabei ist die Verständigung mit den Pflegebedürftigen notwendige Voraussetzung für Pflege. Das Kuratorium deutsche Altershilfe veröffentlicht zusammen mit dem Deutschen Schwerhörigenbund wichtige Hinweise für Pflegende. Jemand ist im…

Weiterlesen

Pflegende Angehörige

Die „Landesstelle Pflegende Angehörige“ für das Bundesland NRW ist Ansprechstelle für pflegende Angehörige. Sie informiert und berät zu allen Fragen der häuslichen Pflege. Träger ist die Landesseniorenvertretung. Das stellt sicher, dass hier vor allem aus der Perspektive Betroffener gedacht wird. Auf den Internetseiten gibt es viele nützliche Informationen. Die einzelnen Bundesländer gehen unterschiedliche Wege in…

Weiterlesen

Altenpflege international

Die Lebenserwartung der Menschen steigt, nicht nur in Deutschland und in Europa, sondern weltweit. Ob in den USA, Indonesien oder Brasilien: Sowohl die Zahl als auch ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung wächst. Die Gesellschaften müssen sich darauf einstellen. SeniorInnen brauchen Entfaltungsmöglichkeiten – auch um ihre materielle Situation zu verbessern. Mit der Zahl der Alten steigt…

Weiterlesen

Pflegeversicherung und Ehrenamt

Eines der Ziele der Reform der Pflegeversicherung war es, ehrenamtliches Engagement zu fördern. Zur Unterstützung von Selbsthilfe-Initiativen durch die Kranken- und die Pflegeversicherung hat der GKV-Spitzenverband einen Leitfaden veröffentlicht. Damit sollte es für die Pflegekassen möglich sein, Förderanträge zu bewilligen. Der Leitfaden trägt den Titel: „Leitfaden zur Selbsthilfeförderung Grundsätze des GKV-Spitzenverbandes zur Förderung der Selbsthilfe…

Weiterlesen

Pflegestützpunkte – der Countdown läuft

Der Rechtsanspruch auf individuelle Pflegeberatung ist eine der wichtigen Neuerungen der Pflegereform 2008. Die Pflegestützpunkte sollen dabei, nach dem Willen der SPD Ministerin Ulla Schmidt, die Schlüsselrolle spielen. Bis zum 31.10.2008 müssen die Pflegekassen „gemeinsam und einheitlich“ regeln, wie sie für alle Versicherten individuelle Beratung ermöglichen wollen. Angehörige tragen meist die Hauptlast der pflegerischen Hilfen.…

Weiterlesen

Demo in Berlin – Nachlese

135.000 Menschen haben in Berlin für die Verbesserung der Ausstattung der Krankenhäuser demonstriert, weil sie die Sicherheit der Patienten gefährdet sehen. Eine Massendemonstrationen für das Gesundheitswesen. Am 25.9.2008 haben nicht nur sehr viele Menschen demonstriert, außerdem wurde der Aufruf zum Protest von einem Bündnis in nie dagewesener Breite getragen. Dass ein Sprecher der Krankenhausträger vom…

Weiterlesen

Lichter aus im Krankenhaus?

Seit 15 Jahren sind die Zahlungen der gesetzlichen Krankenversicherungen an die Krankenhäuser gedeckelt. Nicht der medizinische Fortschritt, die Krankheiten der PatientInnen, Sach- oder Personalkosten sind der Maßstab für Steigerungen, sondern die bundesweite durchschnittliche Lohnentwicklung. Die deutschen Krankenhäuser bekamen also selten ein Prozent mehr. Kennen Sie den TEURO? Per Dekret aus dem Bundesgesundheitsministerium gibt es den…

Weiterlesen

Schön

Angelina Jolie und Brad Pitt gelten weithin als schön. Angetan mit körperbetonter Mode zieren sie die Titelseiten vieler Blätter. Weniger jung, weniger glatthäutig, weniger normal gewachsene Menschen werden selten gezeigt. Oft schämen sie sich ihres Aussehens. Niko von Glasow hat hingesehen. Daraus entstand das Projekt: NoBody’s Perfect. Gewöhnliche Aktkalender haben in der Vergangenheit vielfach dazu…

Weiterlesen

Innenansichten

Schwellenangst hält manche davon ab, ein Krankenhaus zu betreten; die gefühlten Schwellen an Eingängen von Altenheimen sollen deutlich höher sein. Im Bundesministerium für Gesundheit erlaubte eine Fotoausstellung Einblicke in den Alltag der stationären Pflege. Die Bilder sind auch im Internet zu finden. Zu sehen sind Menschen in ihrem Alltag, beim Essen oder Fußbad, im Gespräch…

Weiterlesen

Wie werden ehrenamtliche Initiativen gefördert?

Die Pflegereform 08 soll auch die Förderung von Selbsthilfegruppen und ehrenamtlichem Engagement erleichtern. Der GKV-Spitzenverband veröffentlicht eine aktuelle Fassung des „Leitfaden zur Selbsthilfeförderung“. Die Pflegeversicherung kommt auch drin vor: „Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen können … Fördermittel nach §§ 45 d. i.V.m. 45 c SGB XI beantragen … Die Angebote der Selbsthilfe sind hier nur förderfähig,…

Weiterlesen

Richtlinien sind veröffentlicht

Die Pflegereform hat einige Verbesserungen für Demenzkranke gebracht. Für die stationäre Pflege könnte es besonders wichtig sein, dass zusätzliche Betreuungskräfte eingestellt werden können. Jetzt wurden Richtlinien veröffentlicht, die Aufgaben und Qualifikation dieser MitarbeiterInnen beschreiben. Zuwendung, Betreuung, Aktivierung, Wertschätzung, Teilhabe, Gemeinschaftserlebnisse … so beschreiben die Richtlinien die Ziele der Arbeit der zusätzlichen Betreuungskräfte. Beispiele werden auch…

Weiterlesen

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Die Bundesagentur für Arbeit hat auch die Aufgabe, Menschen zu bezahlter Arbeit zu verhelfen, die als schwer vermittelbar gelten. Das ist nicht einfach, weshalb Erfolg versprechende Ideen hoch willkommen sind. So hat man sich ans Gesundheitsministerium gewandt: da gebe es doch seit der Pflegereform neue Stellen in Altenheimen als zusätzliche Unterstützung für Demenzkranke. Gern werde…

Weiterlesen

Richtlinien zu „Zusätzlichen Betreuungskräften“

Die Pflegereform hat einige Verbesserungen für Demenzkranke gebracht. Zum Beispiel können in der stationären Pflege zusätzliche Betreuungskräfte eingestellt werden. Zuwendung, Betreuung, Aktivierung, Wertschätzung, Teilhabe, Gemeinschaftserlebnisse … so beschreiben die Richtlinien die Ziele der Arbeit der zusätzlichen Betreuungskräfte. Professor Zegelin kritisiert an diesen Vorschlägen, dass sie realitätsfern seien. Alle, die noch Bast-Untersetzer machen könnten, lebten noch…

Weiterlesen

Verlässlichkeit im Internet

Kinderkrankheiten, SARS, Leukämie – Rollstühle, Gehhilfen, Freisprecheinrichtungen – Krankenhausvergleiche, Psychotherapieangebote, Pflegehilfen aus dem Ausland … zu beinahe jeder Frage lässt sich etwas im World Wide Web finden. Und kaum ein Beitrag bleibt ohne Widerspruch. Wie kann in der Informationsflut die Spreu vom Weizen getrennt werden? Wird nach Gesundheitsinformationen im Internet gesucht, steht oft die Gesundheit…

Weiterlesen

„Das schaffe ich nicht mehr!“ Wenn der Haushalt unhaltbar wird

Einkaufen, Treppe putzen, Keller fegen, Laub harken, Fenster putzen, Schränke auswischen … das alles ist für die meisten Menschen selbstverständlich. Wer krank oder behindert ist, kann darüber allerdings schnell verzweifeln. Hilfe ist nötig. Die Verbraucherzentrale NRW hat wichtige Hinweise veröffentlicht, die dabei helfen sollen, bezahlte haushaltsnahe Arbeiten zu organisieren. Im Anzeigenblättchen, an der Pinwand im…

Weiterlesen

Im Paragraphendschungel

In Großbritannien findet am 5. Dezember zum neunten Mal der „Carers Rights Day“ statt. Pflegende Angehörige organisieren sich auf der Insel landesweit und wählen Jahr für Jahr ein neues Thema, um Aufmerksamkeit zu erregen und die Rahmenbedingungen für die informelle Pflege zu verbessern. 2008 stehen die materiellen Schwierigkeiten im Blickpunkt. Fast dreiviertel aller pflegenden Angehörigen…

Weiterlesen

Alzheimer behandeln

„Er ist jetzt in der Lage sich etwas vorzunehmen, die nötigen Werkzeuge zu holen und die Aufgabe zu Ende zu führen. Das gibt uns Kraft.“ D. Hardie über ihren Ehemann (72) In Aberdeen (Schottland) läuft seit 2006 eine Studie mit dem Medikament Rember. Es verspricht den geistigen Verfall, der durch die Alzheimer Krankheit verursacht wird,…

Weiterlesen

Pflegebedürftige als Arbeitgeber

In diesem Jahr wurden die Beschränkungen für den Umgang mit Pflegebudgets gelockert. Dies erleichtert vieles, bringt aber auch Verantwortung als Arbeitgeber … und entsprechende Konflikte. In München gibt es ein maßgeschneidertes Mediationsangebot dazu. Mit einem Pflegebudget können staatliche Leistungen verschiedener Quellen zusammengefasst und mit deutlich reduziertem bürokratischen Aufwand eingesetzt werden. So ist es häufig möglich…

Weiterlesen

Pflegebedürftigkeitsbegriff ist in Arbeit

Die Bundesgesundheitsministerin im Interview mit der Zeitschrift „Das Parlament“: Frage: Die körperbezogene Pflege, wie sie bisher noch gilt, wird es künftig also nicht mehr geben? Ulla Schmidt: Derzeit wird darüber nachgedacht, wie der bisherige Pflegebedürftigkeitsbegriff sinnvoll weiterentwickelt werden kann. Wir haben dazu einen Beirat aus Wissenschaftlern und Verbänden einberufen. Dieser hat Vorschläge erarbeitet, nach denen…

Weiterlesen

Pflege verordnet – nur im Modell

Einzelhandel, Autohaus, Bahnverkehr, Wohnungsgenossenschaft – nirgends begegnet den Kunden das Kalenderquartal. In der ambulanten Pflege müssen aber alle Betroffenen die Quartale intus haben. Anfang Januar/April/Juli/Oktober werden die Versichertenkarten zu den Ärzten getragen, denn ohne Chip verweigern die meisten Praxiscomputer die Arbeit. Außerdem laufen (häufig auf Druck der Kassen) viele Verordnungen mit dem Quartal aus. So…

Weiterlesen

Pflegereform in England

Nach der Reform sei vor der Reform ist mehrfach in den Kommentaren zur Pflegereform zu lesen. Die Briten haben im Juni eine große Initiative gestartet, bei der die pflegenden Angehörigen im Mittelpunkt stehen. Ein Blick über den Tellerrand. Pflegende Angehörige leisten erstaunliches (unser Beitrag vom 3.2.07) für die Hilfebedürftigen. Sie entlasten damit die Sozialkassen in…

Weiterlesen

Demenz und Pflegeversicherung

Die Reform der Pflegeversicherung bringt einige Verbesserungen für Demenzkranke. Nun müssen die MDK Gutachten auch über den Umfang der Einschränkung der Alltagskompetenz informieren. Die Begutachtungsrichtlinien dazu sind jetzt veröffentlicht. PEA – Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz ist die neue Abkürzung, die Pflegefachkräfte zu lernen haben. Nicht nur, aber vor allem Demenzkranke sind damit gemeint (§ 45a…

Weiterlesen

Die Pflegereform wirkt – ab heute

Der 1. Juli 2008 ist der Stichtag für die meisten Veränderungen, die mit der Pflegereform beschlossen wurden. Seit dem letzten Sommer hat die Situation der professionellen Pflege in Deutschland für manches Rauschen im medialen Blätterwald gesorgt. Eine Suche auf zahlreichen Medienseiten im Internet lässt heute nur ein Rascheln erkennen. Am Tag eins der Pflegereform beschreibt…

Weiterlesen

Die Pflegereform wirkt – ab heute

Am Tag eins der Pflegereform beschreibt die Redaktion von heute.de Alltägliches aus einem Altenheim. Ob sich im Alltag viel ändern wird? Pro 25 Bewohner deren „erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz“ bescheinigt wurde, soll es eine zusätzliche Personalstelle geben (näheres regelt eine Ausführungsbestimmung – irgendwann). Hier und da gibt es Listen mit den Neuerungen. Claus Fussek, seit vielen…

Weiterlesen

Menschen pflegen

„Oberstes Ziel der Initiative „Menschen pflegen“ ist eine qualitativ hochwertige, individuelle pflegerische Versorgung aller pflegebedürftigen Menschen … “ * Mit der Föderalismusreform sind viele Zuständigkeiten im Bereich der Pflege auf die Länder verlagert worden. In den Landeshauptstädten wird diese Verantwortung sehr unterschiedlich gehandhabt. In Rheinland-Pfalz wird Gutes getan und darüber geredet und geschrieben. Die vom…

Weiterlesen

Grimme Preis

Einer der angesehensten Medienpreise in Deutschland wurde an Sandra Schadek verliehen. Sie schreibt auf ihrer Internetseite über ihr Leben mit der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). „Allerdings musste ich lernen, die ALS nicht als einen übermächtigen Gegner, sondern als einen ständigen Begleiter zu sehen.“ Sandra Schadek beschreibt Ihre Geschichte seit 1999 Jahr für Jahr, mit den…

Weiterlesen

Zukunft schenken. Organe spenden.

Der Auftakt zum „Tag der Organspende“ ist in diesem Jahr ein Gottendienst in Ulm. Das Motto der Veranstaltung „Zukunft schenken. Organe spenden.“ soll verdeutlichen, dass die Organspende eine Entscheidung für das Leben und damit ein Akt der Nächstenliebe ist. Die Aufforderung an alle: Jeder sollte zu Lebzeiten eine Entscheidung zur Organspende treffen. 1.313 Luftballons, die…

Weiterlesen

10 Jahre Pflegerat

Die Bundesministerin für Gesundheit höchstselbst schneidet die Geburtstagstorte an. Die Bundeskanzlerin schickt ein Grußwort. Der Hauptstadtkongress ist die Plattform für die Geburtstagsfeier. Der Deutsche Pflegerat hat sich etabliert. Auf der Internetseite steht dazu: „Seit 1998 stellt der Deutsche Pflegerat e.V. als Dachverband der zwölf bedeutendsten Pflege-Berufsverbände das deutsche Pflege- und Hebammenwesen nach außen dar, koordiniert…

Weiterlesen

Selbstbestimmt leben in München

In der bayerischen Landeshauptstadt gibt es den Verein „VbA Selbstbestimmt Leben“. Dort können Menschen mit Behinderung bei der Planung und Durchführung eines selbstbestimmten Lebens beraten werden – vor allem bei Fragen, wie sie die nötigen Assistenzleistungen im Privatleben, am Arbeitsplatz oder auf Reisen managen können. Sogar eine Assistenzbörse und ein Abrechnungsservice werden angeboten. „Selbstbestimmt Leben…

Weiterlesen

Voll auf die Ohren

Menschen weniger Hürden in die Wege zu legen, ist ein wichtiges Ziel der Politik. Barrierefreiheit heißt das dann. Immer wieder sind die Mitglieder der Bevölkerungsmehrheit überrascht, wie vielfältig die ganz alltäglichen Behinderungen sind, denen Hörgeschädigte, Sehschwache oder Rollstuhlfahrende begegnen müssen. Auch im Sport. Vielfältig sind auch die Initiativen, die Teilhabe möglich machen. Es gibt viele…

Weiterlesen

Veränderte Bedingungen erfordern neue Konzepte: Pflegende in der Primären Gesundheitsversorgung

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai fordert der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ein politisches Umdenken zur Sicherung der Basisgesundheitsversorgung der Bevölkerung in Deutschland. „Vor dem Hintergrund drastischer gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungen reichen die Konzepte von gestern und heute nicht aus, um auch morgen eine angemessene Versorgung zu gewährleisten. Das deutsche…

Weiterlesen

elektronische Gesundheitskarte kommt … irgendwann

Auf die Macher der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ist Verlass. Die nächste Verlängerung kommt bestimmt. Geplant war, Tests mit mehreren 10.000 PatientInnen in 2008 auszuwerten, um noch in diesem Jahr mit der endgültigen Einführung zu beginnen. Insider lassen offen, ob die Einführung in 2009 realistisch sei. Veranstaltet wird die mögliche Einführung der eGK von der gematik.…

Weiterlesen

Bundesrat: abgenickt

Die Beschlüsse zur Reform der Pflegeversicherung des Bundestags vom 14. März sind auf der heutigen Sitzung des Bundesrats bestätigt worden. Damit kann nach jahrelangem Streit die erste weitgehende Reform der Pflegeversicherung umgesetzt werden. Jetzt ist es verbindlich: die Verbesserungen für Demenzkranke, die Dynamisierung der Leistungen, der flächendeckende Anspruch auf Pflegeberatung und die regelmäßigen Kontrollen mit…

Weiterlesen

Lebenszeit

Unter der Überschrift „Mehr Zeit zu leben“ bringt die ARD zur Zeit eine Reihe von Veranstaltungen und alle Sender machen mit. Viele Fachredaktionen steuern ihre Sicht zum Thema Altern bei und ganz unterschiedliche Menschen beschreiben Zukunftvisionen. Ein Multimediawettbewerb „Jung & Alt 2050“ wird ausgeschrieben. 50 Menschen die ihre Rolle jung mit alt vertauscht haben, werden…

Weiterlesen

Urlaub!

Leben mit Demenzkranken bedeutet 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche in Bereitschaft zu sein. Zu jeder Zeit könnte „etwas passieren“. Gemeinsam eine Woche Urlaub machen? Natur genießen, ausspannen, andere Menschen und neue Ideen kennen lernen? Hört sich das unmöglich an? Im Oktober sind Demenzkranke mit ihren Angehörigen zu einer gemeinsamen Woche ins…

Weiterlesen

Multiple Sklerose

Die Mitteilung: „Sie haben Multiple Sklerose!“ ist schockierend und es entstehen viele Fragen. Die Internetseiten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft bieten sehr viel Material, Anregungen und Antworten. Das ist beeindruckend und vielleicht auch für Menschen, die mit anderen chronischen Krankheiten oder mit Behinderungen kämpfen, interessant. Multiple Sklerose ist eine chronische Erkrankung, die sich meist schubweise…

Weiterlesen

Mindestlohn in der Pflege

Seit Jahren wird immer wieder darauf hingewiesen, dass in Deutschland pflegerische Dienstleistungen zu Hungerlöhnen angeboten werden. Es gelingt nicht, erfolgreich dagegen vorzugehen. Vor allem Anbieter ambulanter Pflege stehen deshalb unter großem Preisdruck. Der wirkt sich auch auf die Gehälter aus. Seit Jahren gelingt es in Tarifverhandlungen kaum die Inflationsrate auszugleichen. Immer mehr Unternehmen verabschieden sich…

Weiterlesen

Mal was anderes

Es ist schwer auf Pflege angewiesen zu sein. Es ist schwer – gleich ob familiär oder beruflich – über Jahre Menschen zu pflegen. Eine Auszeit kann viele Formen annehmen und nur wenige Pflegekräfte können es sich leisten ein ganzes „Sabbatjahr“ zu nehmen. Wie wäre es mit drei bis sechs Monaten bei freier Kost und Logis?…

Weiterlesen

Heimnachschauen – Qualitätssicherung auf bayerisch

Bei der Föderalismusreform sind viele Aufgaben im Zusammenhang mit der Altenpflege vom Bund auf die Länder verlagert worden. In München hat man eigene Vorstellungen und setzt die auch in die Tat um. Visiten der Heimaufsicht ohne Ankündigung gibt es in Bayern schon länger. „Die Heimaufsicht … prüft jedes Heim der Alten- und der Behindertenhilfe in…

Weiterlesen

Weniger Schweigen ist Pflicht für Ärzte

Im Schatten der Pflegereform wurde auch eine höchst umstrittene Änderung bei der Krankenversicherung vom Bundestag beschlossen. Die ärztliche Schweigepflicht wird ausgehöhlt, nicht um der Gesundheit zu dienen, sondern um die Kassen zu entlasten. Aus der Pressemitteilung des SoVD: „Mit der Pflegereform wird auch eine ergänzende Regelung zur Gesundheitsreform verabschiedet, die die ärztliche Schweigepflicht aushöhlt. Nach…

Weiterlesen

Reaktionen auf die Beschlüsse des Bundestages

„Nachhaltige Finanzierung nicht sichergestellt“ titelt die Homepage der Diakonie. Auch der Umfang der externen Qualitätsprüfungen für die es keine umfangreiche gesicherte pflegewissenschaftliche Basis gibt, wird kritisch bewertet. Positiv hebt der sozialpolitische Vorstand die verbesserten Leistungen für Demenzkranke und die Pflegezeit hervor. Die Leistungssteigerungen seien beachtlich und die Anpassung der Pflegestützpunkte an regionale Erfordernisse werden vom…

Weiterlesen